frei haben oder frei sein

frei haben = Freizeit haben

  • Ich habe heute frei, weil es in Deutschland Feiertag ist.
  • Am Wochenende haben die meisten Menschen frei.


frei sein = unabhängig, nicht besetzt sein.

  • Als Single bin ich frei das zu machen, was ich will.
  • Ist dieser Platz noch frei? 

Gegenteil oder Gegensatz

 

der Gegensatz, die Gegensätze

  • benutz man als Phrase: im Gegensatz zu...
  • es bedeutet: Unterschied, Widerspruch, Verschiedenheit 

z.B. Sein Handeln steht im Gegensatz zu seinen Äußerungen.

  •       Im Gegensatz verwendet man häufig mit "zu" (oder dazu/hierzu)

z.B. Im Gegensatz zu dir bin ich sportlich.

das Gegenteil, die Gegenteile

  • benutzt man mit der Präposition "von" : das Gegenteil von...
  • es bedeutet: Entgegengesetzte, das genau Umgekehrte

z.B. Das Gegenteil von schwarz ist weiß.
        Störe ich dich? - Nein, im Gegenteil.

 

tun oder machen

Warum wir manchmal das Verb "tun" und manchmal das Verb "machen" wählen?

  • oft sind sie synonym, wobei tun nicht im Sinne von produzieren benutzt wird
  • machen ist transitiv, tun - fast nie
  • es gibt feste Ausdrücke mit tun oder machen (am besten auswendig lernen)
  • es gibt sprachliche Nuancen zwischen machen und tun, die nur mit dem Sprachgefühl verstanden werden können Z.B.: Was soll ich machen? (konkret, jetzt) Was soll ich tun? (zukunftsweisend)
  • in manchen Regionen ist "tun" üblicherweise die umgangssprachliche Variante und "machen" eher standardsprachlich 

machen 

  • herstellen, produzieren, (an)fertigen…

Könnten Sie bitte ein Foto von uns machen?

  • etw. bewirken, verursachen…

z.B. Hering macht Durst.

       Das macht nichts. Kein Problem.

  • etwas beruflich machen

z.B. Was machst du beruflich?