Passiv

Мы используем Passiv, когда акцент нужно сделать на действии и его результате, а не на объекте, который выполняет его.
Существуют две формы страдательного залога - пассив действия (Vorgangspassiv, werden - Passiv) и пассив состояния (Zustandspassiv sein - Passiv).

 Vorgangspassiv Пассив действия - выражает динамический процесс - действие.

werden в соотвествующей форме

+

Partizip II смыслового глагола

Präsens

Das Zimmer wird aufgeräumt.

Комнату убирают

Perfekt

Das Zimmer ist aufgeräumt worden.

Комнату убрали.

Präteritum

Das Zimmer wurde aufgeräumt.

Комнату убирали.

Plusquamperfekt 

Das Zimmer war aufgeräumt worden.

Комната была убрана.

Futur I

Das Zimmer wird aufgeräumt werden.

Комнату будут убирать.

Futur II

Das Zimmer wird aufgeräumt worden sein.

Комнату уберут.

 В пассивном залоге вместо обычной формы Partizip II geworden используется форма worden.

Lebensweisheiten

LEBENSWEISHEITEN

  • Zum Vorsagen vor dem allabendlichen Schlafengehen, selbst wenn man betrunken ist.
  • Hab keine Angst vorm Altwerden. Hab keine Angst vor gar nichts, außer vor dem Angsthaben selbst. 
  • Finde dein Parfum, bevor du dreißig bist, und trag es für die nächsten dreißig Jahre. 
  • Ob du redest oder lachst – niemand braucht zu wissen, wie dein Zahnfleisch aussieht. 
  • Such dir etwas aus, was jeder mag – die Oper, Kätzchen, Erdbeeren –, und verabscheue es. 
  • Wenn du nur einen Pullover im Schrank hast – lass es einen aus Kaschmir sein. 
  • Trag einen schwarzen BH unter einer weißen Bluse, wie zwei Pausenzeichen in einer Partitur. 
  • Man sollte mit den Männern leben, statt sich ständig an ihnen zu reiben. Außer im Bett. 
  • Sei untreu: Verrate dein Parfum. Aber nur, wenn es kalt ist. 
  • Geh sooft du kannst ins Theater, in Museen, Ausstellungen, Konzerte – Kultur ist wie gesundes Essen und lässt den Teint strahlen. 
  • Kenne deine Stärken. Kenne deine Schwächen. Arbeite insgeheim an dir, aber nimm dich nicht zu ernst. 
  • Lass dir nie anmerken, dass du dir Mühe gibst: Alles sollte leicht und unangestrengt wirken. 
  • Zu viel Make-up, zu viele Farben, zu viele Accessoires: Atme tief durch – weniger ist mehr. 
  • Dein Look sollte nie zu durchgestylt sein. Du weißt ja, der Teufel steckt im Detail. 
  • Du spielst die Hauptrolle in deinem Leben. 
  • Schneide dir die Haare selbst. Oder bitte deine Schwester darum. Natürlich kennst du auch einen Starfrisör, aber mit dem bist du bloß befreundet. 
  • Sei allzeit bereit: ob sonntagmorgens beim Bäcker, beim Kippenkaufen mitten in der Nacht oder wenn du die Kinder von der Schule abholst – man kann nie wissen. 
  • Bei grauen Haaren gilt: ganz oder gar nicht. Salz und Pfeffer gehören auf den Tisch. 
  • Mode beherrscht die Welt. Pariserinnen beherrschen die Mode. Vielleicht ist das nicht ganz die Wahrheit, aber was wäre die Welt schon ohne Legenden?

 Отрывок из книги: Anne Berest. «How To Be Parisian wherever you are: Liebe, Stil und Lässigkeit à la française»